An die Gießkannen, fertig ... los!

Für die Kleinen ist es das Größte: Mit den Händen in der Erde buddeln und Setzlinge eingraben. Das Projekt „Gemüsebeete für Kids“ der EDEKA Stiftung ist in eine neue Saison gestartet – auch der Markt von Tom Kutsche in der Lotter Straße ist mit von der Partie bei diesem tollen Projekt und unterstützt als Pate die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte St. Marien. Bei dem ersten Besuch vor Ort haben Stefanie Leinweber und Günter Hassbecker zusammen mit den kleinen Mini-Gärtner sowie zwei Mitarbeitern der Stiftung die Grundlage für eine üppige Ernte geschaffen. Die 15Kinder erleben in den nächsten Wochen aktiv mit, wie Karotten, Kohlrabi, Radieschen und verschiedene Sorten Salat im eigenen Gemüsebeet heranwachsen.

Auch in diesem Jahr wächst das Projekt „Gemüsebeete für Kids“ weiter: Erreichte die EDEKA Stiftung 2017 bundesweit rund 145.000 Kinder, greifen in der diesjährigen Jubiläumssaison über 170.000 Mini-Gärtner zu Schürze und Gießkanne. Dabei lernen sie spielerisch und mit allen Sinnen, wie viel Pflege beispielsweise Radieschen benötigen oder warum regelmäßiges Gießen so wichtig für die Pflanzen ist. „Ziel des Projekts ist es, das Verständnis für Lebensmittel und ausgewogene Ernährung auf spielerische und praktische Art und Weise zu schärfen“, erklärt Stefanie Leinweber. Und mit dem Gemüse wächst auch ihr Wissen – kindgerecht und nachhaltig. Den krönenden Abschluss bildet die gemeinsame Ernte im Sommer.